//Der Turnverein Rhäzüns am ETF in Aarau – #Schnutzgwünnt!!

Der Turnverein Rhäzüns am ETF in Aarau – #Schnutzgwünnt!!

Erstes Wochenende

Nicht nur die Jugend, sondern auch eine Elite aus 5 Turnern der Aktivriege sowie 2 Damen aus Bonaduz waren am ersten ETF-Wochenende im Einsatz. Im Turnwettkampf bestritten die Männer 80m-Sprint, Unihockey- resp. Basketballparcours und Barren. Die Frauen versuchten in der Team Aerobic zu Zweit, dem Unihockeyparcour und Weitsprung oder Schulstufenbarren zu punkten. Die Barrenübung vor versammelter rhäzünser Turnjugend zeigen zu dürfen spornte zusätzlich an und sorgte doch für etwas Nervosität im sonst eher lockeren Wettkampf.
Mit Rang 69 und 80 holten beide Bonaduzerinnen eine Auszeichnung für den TVR. Nach Patzern im Unihockeyparcour verpassten Marinho (376.) und Fabio (280.) die Auszeichungen teils knapp. Mit den Rängen 184 (Diego), 66 (Stephan) und 26 (Giuliano) gehörten drei Rhäzünser zum besten Drittel der über 700 Turner.
Nach dem Wettkampf konnten sie bereits zwei Tage und Nächte ausgiebig das Fest in Aarau geniessen, bevor der Vereinswettkampf über die Bühne ging.

Zweites Wochenende

35

In der Kategorie Frauen/Männer waren die Erwartungen hoch. Nach Sieg 2007 und erfolgreicher Titelverteidigung 2013 galt es 2019 an diese Erfolge anzuknüpfen. Mit verhältnismässig viel Vorbereitung fühlten sich die Männer bereit, dieses Vorhaben anzugehen. Als die kantonale Konkurrenz bereits am Donnerstag die Maximalnote von 30.00 holte, wuchs der Druck und es war klar, dass nur ein perfekter Wettkampf reichen würde, um erneut zu oberst auf das Podest steigen zu können. Nervenstark wie sie sind, die Rhäzünser, zeigen sie aber in ihren Disziplinen FTA, Fit&Fun und der Pendelstafette eine makellose Vorstellung und schafften tatsächlich den Hattrick, den erneuten Turnfestsieg mit 30.00 Punkten.

 

Aktive

 

Nach dem einige Turner im Abschlusstraining am Dienstag bereits «u huara parat» waren (siehe Video) bekamen Einzelne ihren letzten Schliff noch auf der Anreise (Rasur im Zug-WC), damit dann das Motto «Schnutz gwünnt» auch wirklich für jeden ersichtlich war.

 

Die zahlreichen Fans und Zuschauer des TV Rhäzüns bekamen aber nicht nur extrem männliche Gesichter, sondern auch extrem strake Leistungen zu sehen. Das verbesserte Barrenprogramm von Giuliano und Flavio erntete die Maximale Teilnote. So waren die Abzüge in Einzelausführung und Synchronität gut zu verkraften. Im Fachtest legten verglichen mit dem Wettkampf in Malans alle eine Schippe drauf oder wuchsen gar über sich hinaus. Mit 15 Turnern wurde das Punktemaximum nur um 2 Zähler verpasst. In der Pendelstafette liefen die 8 Turner fehlerfreie Übergaben.

 

Die Aktiv-Riege hat also den Wettkampfmodus gefunden dreimal richtig abgeliefert. Dank dieses super Wettkampfs sicherten wir uns mit fantastischen 28.75 Punkten die Top10 von über 440 Vereinen und klassierten uns als bester bündner Verein der 4. Stärkeklasse auf dem 10. Rang.

 

In den folgenden zwei Nächten feierten wir unsere Erfolge ausgiebig, bevor wir nach Rhäzüns zurückkehrten, um von Angehörigen, Fans und den Tambouren herzlich empfangen zu werden.

Bei der Schnauzrasur und einem Spaghettiplausch im Restaurant Post fanden die Feierlichkeiten schliesslich ein Ende.

 

Mit Stolz und Freude können wir auf dieses ETF zurückblicken und freuen uns bereits auf das nächste Eidgenössische 2025 in Lausanne.

By |2019-08-15T09:46:53+02:00Juni 25th, 2019|Turnverein|1 Comment

One Comment

  1. an uuh huara parata Siach 15. August 2019 at 9:53 - Reply

    #Schnutzgwünnt

Leave A Comment